Home News Bauzinsen steigen rasend schnell

Bauzinsen steigen rasend schnell

Home News Bauzinsen steigen rasend schnell

Bauzinsen steigen rasend schnell

by Martin Horoba

Die Folgen der Corona-Pandemie und des Ukraine-Krieges auf die Inflation und damit die Baugeldkonditionen bekommen Kreditnehmende immer deutlicher zu spüren. Käufer und Käuferinnen mit Finanzierungsbedarf sowie Eigentümer und Eigentümerinnen mit bevorstehender Anschlussfinanzierung erleben einen enormen Zinsanstieg.

Derzeit liegt der Zins für zehnjährige Standardkredite laut Angaben von Martin Horoba im Schnitt bei 2,12 Prozent. Das ist gegenüber dem Zinsniveau vom vergangenen Dezember mehr als eine Verdopplung. Vor fünf Monaten hatte der Vergleichszins noch bei 0,9 Prozent gelegen. Damit haben die Zinsen für Baukredite den höchsten Sprung seit 1999 vollzogen.

Die gleiche Aufwärtsbewegung hat auch der Immobilienfinanzierer Interhyp ermittelt. Im März hätten sich solche Finanzierungen um rund 0,5 Prozentpunkte gegenüber dem Vormonat verteuert.

Quelle: https://www.interhyp.de/

Für zehnjährige Darlehen erwartet Martin Horoba bis Jahresende einen Anstieg der Bauzinsen um weitere 0,5 Prozentpunkte auf über drei Prozent.

10 Jahre Zinsbindung, Darstellung der Zinserhöhung ohne Tilgung (Stand 22.04.2022)

Eine Beispielrechnung zeigt, welche Auswirkung diese Veränderung des Zinssatzes auf die Finanzierung haben kann: Bei einem Kredit in Höhe von 400.000 Euro macht ein Zinsanstieg von 0,5 Prozentpunkte jährlich höhere Kosten von 2.000 Euro, auf zehn Jahre gerechnet sind es 20.000 Euro Mehrkosten! Oder anders formuliert: monatlich fallen 167 € mehr an Zinsen an!

Auch bei der jetzigen Zinslandschaft mit höheren Zinsen bieten sich oft gute und günstige Lösungen. Sprechen Sie uns frühzeitig an, denn mit attraktiven, individuellen Finanzierungskonzepten und steueroptimierten Immobilienanlagen verwirklichen Sie Ihren Wohntraum.

Wir bieten ihnen einen automatischen Vergleich aus einer Auswahl von über 500 Banken. Das ist sehr effizient, kostengünstig und verursacht keine Herabstufung im SCHUFA-Scoring. Darüber hinaus besteht durch Bausparverträge oder Forwarddarlehen die Möglichkeit zur Sicherung der niedrigen Zinsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.