Home News Investmentbericht 01.2022 – Rückblick 2021 – Ausblick 2022 – Investieren HEUTE!

Investmentbericht 01.2022 – Rückblick 2021 – Ausblick 2022 – Investieren HEUTE!

Home News Investmentbericht 01.2022 – Rückblick 2021 – Ausblick 2022 – Investieren HEUTE!

Investmentbericht 01.2022 – Rückblick 2021 – Ausblick 2022 – Investieren HEUTE!

by Martin Horoba

Rückblick 2021  

Das zweite Corona Jahr war gekennzeichnet von vielen Ereignissen wie zum Beispiel die neue Bundesregierung, die Flutkatastrophe und verschiedene Corona-Mutationen. Meine Einschätzung über die Kapitalmärkte und meine Aufforderung, vom Sparer zum Anleger zu werden, haben sich bestätigt. Trotz einiger Schwankungen an den Börsen haben wir es geschafft, super Renditeergebnisse zu erzielen! Die Auswertung der von mir betreuten Servicedepots zeigt, dass je nach Aktienquote das Renditeziel von 5-6% sogar deutlich übertroffen wurde. Trotz vieler Unsicherheiten war eine bemerkenswerte Ertragsstärke zu verzeichnen.

Wie geht es in 2022 weiter?

Ich erwarte, dass es immer wieder zum Spagat zwischen COVID-Sorgen und der Fortsetzung der positiven wirtschaftlichen Entwicklung kommen wird. Deshalb werden hier und da bei Schwankungen vielleicht auch einmal gute Nerven gefragt sein.

Wenngleich Lieferengpässe die Produktion verzögern, die Strompreise stark gestiegen sind, Rohstoffe wie Öl, Erdgas und Kupfer deutlich teurer geworden sind, wird sich dies im Laufe des Jahres 2022 voraussichtlich wieder relativieren. Die Chancen stehen gut, dass die Inflation dann ihren Höhepunkt schon überschritten hat und spätestens ab Sommer das hohe Auftragspolster der Industrie die Grundlage für eine dynamische Erholung darstellt. Auch der kapitalintensive Umbau der Wirtschaft in Sachen Ökologie und Nachhaltigkeit wird sich zu einem Kurstreiber etablieren. Zudem sind deutlich höhere Konsumausgaben für Reisen, die Gastronomie, Anschaffungen von Autos und Elektrogeräten aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung zu erwarten. Dass deutliche Nachholeffekte bestehen zeigt auch die Entwicklung des Geldvermögens aller Deutschen, das in den letzten beiden Jahren kräftig auf durchschnittlich über 92.500 € pro Kopf angestiegen ist.

Gute Kommunikation der Notenbanken bei behutsamen Zinserhöhungen wichtig!

Wegen der nach wie vor hohen Inflation werden ausgehend von Amerika -mit einigen kleinen Zinsschritten- für 2022 Leitzinsanhebungen erwartet. Falls die Inflation sich auch im Euroraum nicht als vorübergehend erweisen sollte, kommt es auch für die Europäische Zentralbank voraussichtlich ab 2023 darauf an, dass die notwendigen Maßnahmen im Vorfeld sehr gut kommuniziert werden. Wichtig ist, dass die Kapitalmärkte solche Aktivitäten erwarten und nicht von Liquiditätsengpassen und/oder Zinserhöhungen überrascht werden.

Negativzinsen bald schon überall ab 5.000 €

Nach einer aktuellen Erhebung des Vergleichsportals Verivox vom Dezember 2021 verlangt inzwischen jedes dritte Kreditinstitut Negativzinsen. Während Banken und Sparkassen lange Zeit Verwahrentgelder zunächst bei großen Summen von mehr als 100.000 € berechnet haben, werden immer häufiger Negativzinsen von 0,5% auch für kleinere Summen bereits ab 5.000 € fällig! Diese zu zahlenden Verwahrentgelder sind oftmals sehr ärgerlich. Hinzu kommt noch, dass darüber hinaus die Anlagerenditen fehlen, die mittelfristig eine Größenordnung von über 5-6% ausmachen.

Investieren: HEUTE ist der beste Einstiegstermin – der perfekte Moment für Geldanlagen ist jetzt!

Warum ist das so? Die Auswertung eines der weltweit größten Kapitalanlageinstitute Allianz Global Investors zeigt über die Dauer von 25 Jahren nachhaltige Renditeeinbußen, wenn nur die besten 20 Tage durch einen vorzeitigen Ausstieg oder ein zu langes Abwarten beim Investieren verpasst wurden. Dies gilt für Anlagen im DAX, MSCI Welt und S&P 200. Und wenn die besten 40 Tage verpasst wurden, waren sogar negative Ergebnisse zu verzeichnen, anstatt kräftigen Renditesteigerungen.

Wenn es um Geldanlagen geht, gibt es demnach zu jedem Zeitpunkt sinnvolle Investitionsmöglichkeiten. Die Zeit zu nutzen ist empfehlenswerter, als auf den optimalen Moment zu warten. Viel gewinnbringender ist es, auf die Zeitdauer zu setzen. Dabei kommt es auf eine breite Streuung und gute Qualität der Anlagen an.

Sprechen Sie mich gerne an, um das Anlageportfolio gut auszubalancieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.