Home Investmentanlagen

Investmentanlagen

Investmentbericht 08.2022

by Martin Horoba Martin Horoba Keine Kommentare

Zinsen rauf – Börsenkurse auch!

Die jüngsten Zinserhöhungen der amerikanischen FED und der europäischen EZB sind bedeutsam. In beiden Wirtschaftszonen wurden die Zinsen 2022 erstmals seit langen Jahren angehoben. Allerdings wird dies nicht zu einer Renaissance der Spareinlagen führen, da die hohe Inflation mit 9,1% in den USA und 7,5 % in Deutschland noch lange für negative Zinseinkünfte sorgen wird.

mehr lesen

Investmentbericht 05.2022

by Martin Horoba Martin Horoba Keine Kommentare

Alles auf den Index?

Der Einmarsch der russischen Armee in die Ukraine am 24. Februar bedeutet das Ende der friedlichen Koexistenz zwischen Russland und der „westlichen Welt“. Für die Menschen in der Ukraine stehen gerade sehr schwierige Tage an, weil Putin mit der symbolträchtigen, großen Siegesparade am 09. Mai in Moskau auch seine Triumphe in der Ukraine feiern und bis dahin möglichst große Landgewinne erreicht haben möchte. Sein Angriffskrieg trifft die Welt zu einem Zeitpunkt, an dem die Nachwirkungen der Pandemie noch nicht überwunden sind. Das Zusammenspiel unterbrochener Lieferketten und massiv steigender Energie- und Rohstoffpreise sorgt weiterhin für einen Schub, der uns in eine neue Inflationsära befördert. 

mehr lesen

Aus aktuellem Anlass

by Martin Horoba Martin Horoba Keine Kommentare

Eine Einschätzung zu den Auswirkungen der Ukraine-Krise auf die Kapitalmärkte

Die Ukraine-Krise steht weiterhin im Mittelpunkt der Kapitalmärkte. Ebenso ist ein schneller Rückgang der Inflation fraglich. Der Preisdruck setzt den Unternehmen weiterhin zu und die Schaukelbörse dürfte sich fortsetzen. Die Fondsmanager sind derzeit schon aktiv dabei, ihre Fonds umzuschichten.

mehr lesen

Investmentbericht 11.2021

by Martin Horoba Martin Horoba Keine Kommentare

Auswirkungen und Lösungen steigender Inflation

Steigende Energiepreise, steigende Preise bei den Nahrungsmitteln, steigende Preise bei den Dienstleistungen – das alles nennt man Inflation. Sie erreicht den höchsten Stand seit 28 Jahren und die Zahlen scheinen nicht zu sinken. Ende September veröffentlichte das Statistische Bundesamt die erschreckende Zahl der Inflation von 4,1 Prozent. Die Breaking News vom Nachrichten Sender n-tv berichteten am 28.10.2021 von einer deutschen Inflationsrate von 4,5 %. Die Preise legten in den verschiedenen Branchen unterschiedlich stark zu. Am stärksten ist der Preisanstieg weiterhin bei Öl, Gas und Strom. Auch Lieferkettenprobleme, die Knappheit vieler Güter wie Mikrochips, der Mangel an Arbeitskräften in einigen Branchen und das hohe Wachstum der Geldmenge führten zu dem starken Anstieg der Inflation.

mehr lesen

Der perfekte Moment für Geldanlagen? Jetzt!

by Martin Horoba Martin Horoba Keine Kommentare

Für ein erfolgreiches Investment gilt: Time ist viel wichtiger als Timing!

Wenn es um Geldanlagen geht, gibt es zu jedem Zeitpunkt sinnvolle Investmentmöglichkeiten – die Zeit zu nutzen ist empfehlenswerter, als auf den optimalen Moment zu warten. Viel gewinnbringender ist es, auf die Zeitdauer zu setzen. Aufgrund von ertragsschwachen Sichteinlagen, Negativzinsen und einer hohen Inflationsrate ist jetzt der perfekte Moment für eine Geldanlage.

Mehr zu dem Thema Geldanlage lesen in unserem Artikel aus dem Wirtschaftsnetzwerk Rhein-Westerwald vom 10. September 2021. Haben Sie Interesse an einer Investmentanlage? Sprechen Sie uns gerne an!

mehr lesen

Investmentbericht 09.2021

by Martin Horoba Martin Horoba Keine Kommentare

Inflation und Verwahrentgelt

Anleger verlieren durch Inflation und Verwahrentgelt so viel Geld wie noch nie. Dass die Preise immer weiter steigen und der Wert des Geldes immer geringer wird, ist inzwischen bekannt. Die Tatsache, dass das niedrige Zinsniveau bei den Banken, auf denen das Geld liegt, kaum Rendite erzielt, ist ebenfalls bekannt. Trotzdem lassen viele Menschen ihr Geld auf Spar- und Tagesgeldkonten und reagieren nicht. Jetzt kommt auch noch hinzu, dass die Banken sogar Verwahrentgelte verlangen, weil Kunden Geld auf deren Konten anlegen. Der einzig positive Aspekt ist, wer einen Kredit aufnimmt, profitiert von den niedrigen Kreditzinsen.

mehr lesen